von der Schippe gesprungen

kurzer Überblick der letzten Wochen :

Anfang Februar kribbeln im rechten Daumen und Zeigefinger – Überweisung der Hausärztin zum Orthopäden

23.02.17 Termin Orthopäde – Verdacht auf Bandscheibenvorfall – Überweisung zum MRT

24.03.17 Temin MRT Medical Center Lingen – sofortige Vorstellung Neurochirurgie Bonifatius Lingen Dr Klaas (ausgedehntes Foramen magnum Meningeom mit massiver Rückenmarks- und Hirmstammkompressio), Telefonat mit Clemenshospital Münster Prof. Dr. Uta Schick

06.04.17 Vorstellung im Clemenshospial bei Prof.Dr. Uta Schick, Termin OP 28.4.17

26.04.17 Stationäre Aufnahme Clemenshospital

28.04.1 OP ( 8 std )

29.04.17 Intensivstation

30.04.17 Beobachtung

01.05.17 Verlegung auf Station 3b

Jeden Tag Fango, Massage und Physiotherapie

11.05.17 Entlassung  nach Hause

18.05.17 Reha

Darum war es in der letzen Zeit so still hier …und ohne Frau Prof.Dr. Uta Schick würde es auch weiterhin still bleiben.

Zwischen den Jahren

Diese Woche könnte so schön sein, hätte sich nicht an Weihnachten einer meiner Halswirbel verschoben. Mal was Neues so zwischen den Jahren, wenn fast alle Ärzte Urlaub machen. Sonst war oft was mit den Zähnen …

Aber Bewegung hilft und so wird fleissig gearbeitet und das Haus gehalten und das Wollzimmer aufgeräumt und gestrickt und gewebt. Was gestrickt wird, seht ihr hier:

Dies ist mein Versuch einen Pullover der Oma nachzustricken Hier das Original

Ein sehr schön gleichmässig gestrickter Pullover aus mehreren Teilen. Das Mittelteil, zwei Zopfstreifen und den Ärmeln. Er hat schon einige Jahre auf dem Buckel, aber das sieht man ihm nicht an. Omas Handarbeiten sind sehr akkorat. Die Anleitung ist wahrscheinlich aus den 80’er Jahren aus einer ‚Ingrid‘ oder ‚Sabrina‘ oder so. Garantiert schlummert das Strickheft noch zwischen hunderten anderer in Oma’s Schrank im Flur. Darum ist es einfacher den Pullover via Augenschein nachzuarbeiten, als das Heft zu suchen

Wer genau hinsieht, erkennt das bei meinem Nachstrick die Schulterschrägung fehlt. Das habe ich inzwischen behoben. Die Zopfreihen lasse ich allerdings weg. Ich glaube es passt nicht zum Noro Garn und würde bei den dunkelen Farben auch nicht zur Geltung kommen.

Meine Mutter möchte diesen Pullover auch nachstricken, aus diesem Grund werde ich eine Anleitung schreiben. Stichpunkte habe ich schon in den Notes bei Ravelry hinterlassen.

Nach einigen Pullovern die ohne Naht, also immer in Runden gestrickt wurden, macht es mir wieder sehr viel Spaß in Hin- und Rückreihen zu stricken. Noch sind die Reihen ja auch kurz, mal sehen ob ich bei den Ärmeln immer noch so begeistert bin

 

 

Der Geburtstagsbademantel

Zum 9. Geburtstag hat sich Tom einen neuen Bademantel gewünscht. Diesen Wunsch wollte ich gerne erfüllen.
Da ich, nach einem kurzen Ausflug in die Gastronomie, wieder im Stoffbereich arbeiten darf und die Minions immer noch Thema sind, war ein passender Stoff schnell gefunden. Vor ein paar Jahren habe ich ihm schon einmal einen Bademantel genäht, also musste der Schnitt nur in die passende Größe kopiert werden.
bademantelminionsSchnitt: Ju-do-ka-ko aus der Kids OTTOBRE 6/2011 Gr.158

Als Futter wird Baumwollflanell empfohlen. Leider hatten wir keinen in uni und kariert war nicht so der Hit. Da hat mir eine Kollegin den Tip gegeben ein günstiges Bettlaken  zu kaufen.

Das hat super funktioniert !!! 

Tom hat sich sehr über den Bademantel gefreut und findet ihn schön kuschelig. Sein Bruder wünscht sich zum Geburtstag im März, nun auch einen Bademantel. Allerdings aus Alpenfleece mit hohem Kuschelfaktor

seeeehr laaange Durststrecke

In den letzten Wochen war Zeit ein wirklicher Luxus. Arbeitszeiten die mit nichts zu vereinbaren waren, haben mir die Lust am Handarbeiten und besonders am Bloggen genommen. Nun ist Besserung in Sicht und ich muss nur noch drei Wochen durchhalten, dann habe ich wieder geregelte Arbeitszeiten und mehr Struktur im Leben. Dann kommt auch die Strick-, Spinn- und Nählust zurück, bestimmt
einladung

Zum Frühstück Ibuprofen

Es könnte sooo schön sein. Ein fast extrem langes, freies Wochenende vom Freitag bis Montag. Wenn ich nicht eine extra Schicht am Samstag Nachmittag angenommen hätte und wenn diese blöden Hormone nicht verrückt spielen würden. Seit über einer Woche habe ich das Gefühl es steckt ein Messer im Nacken, genau zwischen Kopf und Wirbelsäule. Ob das an der Pillenpause liegt muss ich jetzt austesten, wenn nicht, weiter experimentieren. Ibuprofen zum Frühstück hilft, ist aber keine Dauerlösung.

Endlich senken sich auch die Wochenstundenzahl bei der Arbeit und ich nutze die freie Zeit um den Haushalt und den Garten so langsam wieder auf Vordermann zu bringen. Nebenbei wird aber auch entspannt und gestrickt.

Das Ziel am Freitag war der Freizeitsee in Lohne. Nach einer super Currywurst bei Dragos am See hat sich der Gatte in die Fluten gestürzt und ich habe bei Capuccino an fingerlosen Handschuhen gestrickt.
ziggymittsEs werden Ziggy Mittens, eine freie Anleitung bei Ravely. Die Wolle ist King Cole Riot DK, welche ich mir 2012 bei einem Ausflug nach York/GB gegönnt habe. Bei Rhamshambles, einem wunderbaren Wolladen ( in Harry Potters Winkelgasse )

ein schönes, wolliges Wochenende wünsche ich euch

Ende Gelände ??

mit nichten !! Nur ist mein Teilzeitjob urplötzlich zu einem Vollzeitjob mutiert. Die nächste Woche wird noch heftig, aber ab September bestehe ich wieder auf meine 25-30 Std Woche. Die Kreativität blieb auf der Strecke und selbst die Leute vom Rand der Republik mussten zurück stecken. So geht das nicht weiter !! Also, Augen zu und durch die nächste Woche, es wird weiter gebloggt ….