Stricktreffen on Tour

So ein Zufall, am Mittwoch dem 3. Sept findet das monatliche Stricktreffen statt und gleichzeitig eröffnet das neue Woll- und Stoffparadies (ehemals Hildes Hobbyladen) seine Tore. Das kann sich ein Wolljunkie doch nicht entgehen lassen.

Darum macht der Stricktreff einen Ausflug in den neuen Woll- und Stoffladen in der Altendorferstr 8-10, wie gewohnt ab 16.00 Uhr. Ich freu mich schon wie Bolle

 

neuer Lieblingspulli mit Macken

Eine gefühlte Ewigkeit hatte ich den Pulli ‚Driftwood‘ auf den Nadeln. Angeschlagen laut Ravelry am 23. Mai. Upps, jetzt ist schon fast September. Aber egal, er ist endlich fertig. Gestrickt nach der Continguous Methode die von Tichiro ganz wunderbar erklärt wird. Das Garn ist Bomuld og uld von Geilsk, das sich super verstricken und tragen läßt. Ähnlich wie beim Raglan von oben wird der Pulli in einem Stück gestrickt, ohne Nähte.

treibholz3

Mein absoluter Lieblingspulli mit ein, zwei Macken. Der Ausschnitt ist mir etwas zu weit geworden, die Schultern zu breit und der Armansatz oben in der Kugel etwas zu ‚puffig‘. Das puffige sollte sich laut Anleitung mit der Armkugel ausgleichen. Hm, vielleicht habe ich andere Arme als die Designerin, bei mir haut es jedenfalls nicht hin. Aber aus Fehlern lernt man und so werde ich ganz bestimmt nochmal einen Pulli in dieser Methode stricken

 

Sonntagsarbeit

Am vergangenen Sonntag wurde in netter Runde gesponnen und gefärbt. Für einige Spinnfreundinnen Routine, für andere absolutes Neuland. Spannend ist es für mich auch immer wieder, weil ich eigentlich nie eine Vorstellung habe wie es hinterher werden soll.

Mein gefärbter Kammzug ist aus brauner BFL und Seide. Ursprünglich wollte ich ihn lila färben, doch dann griff ich auch zu den roten Farbtönen. Masch hat noch etwas Gold dazugegeben

BFLbraunseide

 

Heute vormittag dann habe ich schweren Herzens meine innig geliebte ‚Tasche des Todes‘ (nicht lustig) auseinander genommen.

taschedestodes

Nicht ganz ein Jahr hat sie überstanden, naja, sie wurde auch fast überall mit hingeschleppt. Ausser auf Beerdigungen. Mit dem Schnitt Anna von Frau Machwerk soll daraus bald eine neue ‚Tasche des Todes‘ werden. Mir schwebt da was in braunem Cord vor … oder so.  Zu nähen habe ich noch so einiges was schon gefühlte drölfzig Jahre auf seine Fertigstellung wartet. So nach und nach werde ich mich von den Altlasten befreien. Entweder fertig machen oder Tonne. Aufräumen ist angesagt !!

ich wünsche euch einen schönen Restsonntag