Weihnachtsrezept

Kurzmitteilung

Das Chefkochrezept für mein Weihnachtsessen habe ich mir vorsichtshalber ausgedruckt. Man weiß ja nie was so ein Server über die Feiertage aushalten muss

Neues von der Baustelle

Gestern habe ich die letzten Randleisten der Deckenvertäfelung angebracht, nun kann weiter tapeziert werden.
Leider schaffe ich das heute nicht. Heute bin ich Chauffeur für meine Oma (89), deren Freundin wird heute beerdigt. Schon Schei*e, rundherum um meine Oma sterben die Verwandten und Bekannten, das bringt sie zum Grübeln. Nun suche ich irgendeine Ablenkung für sie. Stricken und häkeln geht nicht mehr, das hat sie ca.70 Jahre lang gemacht. Alle Kinder wurden regelmäßig mit Pullovern und Socken, Mützen und Schals versorgt. Jetzt hat sie keinen Lust mehr und die Handgelenke streiken. Vielleicht kann ich sie zum sticken oder weben überreden. Material hat sie genug und Anleitungen sowieso. Eine 40 Jahre Heftsammlungen schlummert in ihren Schränken. Von Burda, Ingrid und 3Pagen gibt es alles was mal In war.
Ab und zu schauen wir uns die Hefte an und schütteln uns vor Lachen wegen der Schnitte und Farben, aber zum wegwerfen kann sie sich nicht aufraffen. Gut so.

Nebenbei hab ich für mein Elternhaus ‚am Rand der Republik‘ einen Internetanschluss geordert. Die Wahl des Anbieters fiel relativ schnell. Nach einer Umfrage im Dorf blieb nur der große magentafarbene Buchstabe übrig. Alle Versuche mit anderen Anbieter scheitern auf dem Land am Service bei Störungen. Da lassen einen die Magentamänner am langen Arm verhungern. Also keine Wahl. Dafür waren die magenta Leute sehr flott mit dem Anschluss. Geklappt hat es trotzdem noch nicht. Wahrscheinlich sind die Leitungen zu alt, meine Eltern haben noch eine 3stellige Telefonnummer und Rufnummernkennung gibt’s auch nicht. Nun ja, da hab ich dann gestern 15min in der Warteschleife der Hotline gehangen, ist ja jetzt kostenfrei, und der Dame mein Anliegen geschildert. Fazit, ein Techniker muss nochmal ran. Hoffentlich derselbe der den Anschluss gelegt hat, der kannte sich nämlich aus, auch keine Selbstverständlichkeit.

4 Tage krank

wegen einer dusseligen Nasennebenhöhlenentzündung die dann zu einer Zahnwurzelentzündung mutiert ist. So etwas passiert mir IMMER nur an Feiertagen oder am Wochenende.

Nun bin ich wieder soweit fit um den Haushalt zu schmeißen und arbeiten zu gehen, der Rest folgt nach und nach. Donnerstag darf ich wieder zum Zahnarzt und dann irgendwann zum Kieferchirurgen
Toll

 

Zwei Topp, ein Flopp

3x Schal Drei Schals habe ich gewerkelt. Einen gewebt, einen gestrickt und einen gehäkelt. Zwei sind super geworden, einer gefällt mir so gar nicht.

Sturm über Midlum - der Schal

Sturm über Midlum – der Schal

Als da wären, ‚Sturm über Midlum- der Schal‘.  Artyarn, im Urlaub in Midlum auf Föhr gesponnen und mit grau-grauem Merino und grauer SoWo als Kette verwebt. Richtig schön kuschelig ist er geworden.

holding hands,feeding ducks

holding hands,feeding ducks

Der zweite Schal sieht auch klasse aus. Gestrickt aus gesponnener Space 1500-30, das Muster habe ich als freie Anleitung bei Ravelry gefunden – Holding Hands, Feeding Ducks by Morgen Dämmerung

… und nun der Flopp

Muschelschal

Muschselschal

Das Muster ist ganz easy zu häkeln und es würde bestimmt gut aussehen, wenn die Wolle nicht sooo extrem doof mustern würde –  shit happens

Vielleicht findet er ja noch einen Liebhaber …

 

Spaghetti mit Knoblauch …

… hat sich der Gatte heute zum Mittagessen gewünscht                                                       – Rezept gefunden bei Chefkoch

Denn anders als gedacht haben wir heute Abend keinen Termin.                                  War ein Kartenlesefehler unsererseits … aber die Vorfreude bleibt