Wollschaffest 2014

Der Weg war weit bis nach Käshofen zum Wollschaffest, aber es hat sich gelohnt.

jugendherberge2Vier Wollverrückte Frauen unterwegs. Übernachtet wurde in einer Jugendherberge in Homburg. Es war aber eher ein Hotel, super ausgestattet. Nicht wie damals mit Pfefferminztee und Küchendienst.

jugendherberge1Aber auch hier gibt es kein entkommen vor der Fußballweltmeisterschaft.

Es wurde in Zweibrücken im Outlet dann noch ein bisschen geshoppt, Schuhe und Lindt Schoki

…und Sonntag zum Wollschaffest

wollschaffest2

Wunderbare Fasern zum testspinnen, viele Spinnräder zum probetreten, Webstühle, Kardiertiere und … und … und …wollschaffest1

Sehr viele Eindrücke und ein paar Fasern die verarbeitet werden wollen.

Meine Beute : BFL mit Seide in Braun, schwarzes und weißes Merino mit Leinen und etwas Glitzer zum einkardieren

spinnfasern1

Vielen Dank an das Wollschafteam, es war Spitze !!!

Grob verschätzt

– in allem !!!

shadow

Erst in der Größe – trotz Maschenprobe wurde das Rückenteil viel zu breit. Ich dachte was soll’s, schwupps mit der Nähmaschine an einer Seite dranlang genäht und dann schmaler geschnitten. Daraus wird aber nix, denn..

das Garn reicht nicht – ich habe zwar bei ravelry 500 gramm als Stash eingetragen, das sagt aber nix über die Lauflänge aus …mhpf. Ob das für die Ärmel reicht ?

und nun ist das Ding auch noch zu kurz – ein Schlabberpulli ( denn ohne Taille und Bündchen wird er das ) der knapp am Hosenbund aufhört bwz anfängt ist nicht meins. Ich werde nun das Vorderteil fertig stricken und waschen, vielleicht ‚hängt‘ er sich aus. Wenn nicht, dann zurück zum Knäuel ohne Kompromisse.

voll fettes Brett

Wenn spinnüchtige Freundinnen was aushecken:

Frau Nadelgeklapper hat eine Sammelbestellung Blending Boards bei ‚Holzwurmwolle‘ in die Wege geleitet. Hm, brauche ich das ? Hin und her überlegt, einige Videos bei youtube angeschaut und entschieden – nee, brauch ich nicht, ich hab ja mein Kardiertier

… und dann kam alles anders …

blboardBeim letzten Spinntreffen in Holten wurden die Boards an die Damen verteilt und ich bekam ein vorzeitiges Geburtstaggeschenk  …. Wahnsinn, solche Freundinnen zu haben !!

Heute hab ich dann endlich Zeit gefunden das Blending Board auszuprobieren.

blboard2Ein paar Kammzüge aus der Tüte ‚buntes im Band‘ von Wollknoll und etwas Seacell mussten dran glauben.

rollags1Meine ersten Rollags sind noch sehr fest geworden, aber die Farben gefallen mir ausgesprochen guuuut … und es macht süchtig

Jepp, ein schöner Tag

mit schönem Wetter. Ideal zum Fotos machen …wie ich es versprochen habe.

3schals

Ein Loop und zwei Schals sind über Weihnachten fertig geworden. Der lila Loop ist aus handgesponnener Merino, das Muster aus einem kleinen Lana Grossa Heft. Unten links ein einfacher Streifenschal aus zwei verschiedenfarbenen Knäulen Drops Delight in hell – dunkelgrün und grau-braun, mindless knitting. Noch ‚mindlesser‘ ist aber der Regenbogenschal aus gesponnener Space, verzwirnt mit einem Nylonfaden. Einfach glatt rechts, darum rollt er sich so ein, aber das darf er auch. Ein bunter Farbklecks für die dunkle Jahreszeit und ganz schön lang.

 

was buntes für zwischendurch

Ewig nur Hundewolle zu spinnen geht gar nicht. Da musste zwischendurch was schönes her.

petrolmulticolor

Ein Faden Multicolor in blau-petrol-grün habe ich mit einem Faden Petrol verzwirnt. Entstanden ist so 550 g kuschliges Merino-Garn mit einer Gesamtlaufflänge von ca 1200 m. Das sollte für einen Pullunder reichen, Vorstellungen hab ich schon. Schön schlicht, aber mit Kragen. Mal schau’n wann ich dazu komme. Vorher müssen noch Altlasten beendet werden, die zeige ich noch. Ach ja, am Sonntag startet ein neuer KAL im Wupperspinnerforum. Dieses mal sind es Handstulpen, dafür muss ich noch das passende Garn heraus suchen

Der Adventsmarkt auf der Lindenallee war ein voller Erfolg !! Da wäre ich gerne nächstes Jahr wieder dabei .

 

Adventsmarkt

Adventsmarkt Es weihnachtet sehr, ungelogen. In neun Tagen ist schon der erste Advent !! und da findet der 1. Adventsmarkt hier im Stadtteil statt. Genauer gesagt auf der Lindenallee. Es ist ein Wiederbelebungsversuch. Als ich klein war, so vor ca.35 Jahren war auf der Lindenallee die Adresse zum einkaufen ‚umme Ecke‘. Heute ist davon nicht mehr viel übrig geblieben, der Schreibwarenladen ist weg, kein Schuhgeschäft mehr… dafür einen großen Supermarkt ein paar Straßen weiter. Für Schuhe muss man nun in die Stadt fahren. Aber der kleine Sparmarkt hält sich wacker und auch zum Haare schneiden kann man gleich zwischen 3 Frisören wählen. Der Elektroladen berät einen super und freundlich und die Dönerbude und der Bäcker werden auch sehr in Anspruch genommen. Trotzdem, einige Ladenlokale wurden schon in Wohnungen umgewandelt, andere stehen schon lange leer.
Das jährliche Radrennen der Sparkasse findet auch nicht mehr statt. Schade.

Nun haben sich ein paar Geschäftsleute zusammengetan und haben einen Adventsmarkt organisiert. Es wird ein kleiner Handwerkermarkt werden und meinem Spinnrad und ich sind mit dabei. Ich bin gespannt was es noch alles zu sehen gibt. Die Veranstalter haben sich echt dafür ins Zeuge gelegt, also für alle die mehr oder weniger  ‚umme Ecke‘ wohnen : Kommt vorbei und guckt und kauft und habt einen schönen Nachmittag, damit dieser Markt eine Zukunft hat. Wir seh’n uns

 

Flauschewolle

wuffSieben flauschige Batts habe ich gerade kardiert. Die Wolle ist wunderbar weich und kuschelig …. wenn sie nur nicht nach Hund riechen würde.  Auch nach intensiven Waschungen bleibt der Hund drin, egal ich muss sie ja nur verspinnen ;)  und das geht ganz gut. Lacegarn wird es nicht werden. Muss auch nicht, der Wunsch war 4ply Garn für eine Kuscheljacke.

So langsam kehrt hier wieder ein ’normaler‘ Tages-/Wochen-Rhythmus ein, aber der nächste Zeitdieb ist schon in Sicht: Planungen für die Vorstandswahlen der Grafschafter Piraten …. Ahoi