Mara

zwischendurch wird doch noch was fertig , Mara das Riesentuch

maramit 2,40m Spannweite und einer Höhe von 1,30m die richtige Größe um sich bei Herbstwetter hinein zu kuscheln. Gestrickt hab ich es aus gut abgelagerter selbstgesponnener Merinowolle . Die Anleitung gibt es bei Ravelry kostenlos. Ich hab sie meinem Wollbestand angepasst und gestrickt bis das Garn zu Ende ging

wenn die Spule bellt

Der letzte Besuch bei meinem Chiropraktiker hat mir einen Spinnauftrag beschert
HUNDEWOLLE 
Denn das Frauchen hätte gerne eine Jacke aus der Wolle ihres Lieblings.
Hab ich noch nicht gesponnen, aber ich teste gerne alles aus.
Da ich ein feines Näschen hab ist dieses Experiment schon eine Herausforderung, aber ich zieh das durch.
Die Wolle ließ sich ungewaschen verspinnen, aber gewaschen (mit Wollwaschduft) geht es bestimmt noch besser.
Leonberger , ’ne ganze Menge davon ..

Ausflugstipp !

Am Samstag findet in Uelsen, an der Reithalle, der 5. Haus- und Nutztiertag statt. Zusammen mit Agnes und den Damen von den Heimatvereinen werde ich wieder am Spinnrad sitzen und zeigen wie man aus Wolle einen Faden spinnen kann.  Meinen Korb hab ich schon gepackt 

Haus und Nutztiertag 2013

 

ein Tuch, ein Schal und ein paar Socken

bin ich euch noch schuldig. Im Moment habe ich das Gefühl ich bekomme gar nichts fertig, aber das stimmt nicht. Das mag daran liegen das ich wieder einmal viel zu viele Projekte gleichzeitig mache und dabei hab ich mir genau das Gegenteil vorgenommen. Aber jetzt zeige ich was schon wieder fertig ist, seit dem letzten Post.

– das Tuch –    Kijani, ein wunderschönes kleines, halbrundes Tuch mit Lacekante, entworfen von Masch. Ich hab es aus einem Baumwoll / Schurwollgemisch gestrickt. Den Strang hatte Agnes, einen Spinnfreundin, in wunderschönen türkistönen gefärbt.

Kijani by Masch

– ein Schal – ‚Grünzeug im Watt‘ fiel mir spontan ein als ich dieses Garn gesponnen habe

Es ist ein Faden gesponnene Space in grau-braun-oliv verzwirnt mit einem Faden Silkhair von Lana Grossa in curry.

 

 

 

 

 

 

Daraus habe ich eine flauschigen Schal mit Lochmuster gestrickt

– und ein paar Socken – Die KYSS April Socken sind auf Föhr fertig geworden. Stinknormale Socken, wie meistens toe up ,Gr 39 … weil für mich

 

das letzte Wochenende

war wundervoll saugeil !!!! Auch wenn das Wetter nicht so doll war, wir hatten jede Menge Spaß. Es gab viel zu Lachen, gutes zu Essen und auch einiges zu Shoppen. Der erste Ausflug führt uns in den Knopfladen vor Ort. Hier wurden wir alle fündig und die Mandarinen-Jacke hat nun schöne grüne Knöpfe.

Dann ging es weiter zum haakwinkeltje. Hier durften wir ein sehr schönes Sortiment an Drops Wolle bestaunen. Marike Jansen hat uns mit Kaffee und Cappuccino bewirtet und  einige Wollknäuel sind in unsere Tüten gewandert.

hethaakwinkeltje

Zurück in der FeWo haben wir uns an die Spinnräder gesetzt und gesponnen und gezwirnt. Ich habe das flauschige Merino/Polyamid Gemisch ‚Papaya‘ gesponnen.

merino polyamid -papaya

merino, polyamid -papaya

Nach soviel Arbeit am Rad und jeder Menge Gelächter hat uns der Hunger ins Esscafe Querbeet getrieben. Es war ein sagenhaft leckeres Essen und denke ich jetzt an den Nachtisch ( Eiskaffee mit Baileys) könnte ich sofort wieder hinfahren …

Es war ein durch und durch gelungenes Wochenende, schade das es so kurz war.

draussen grau – na und ?

Gegen dieses trübsinnige Wetter hilft nur Eigeninitiative mit was Buntem. Darum habe ich  einen Space- Kammzug in fröhlichen Farben versponnen.

was buntes Space 1500-30 aus der Wollfabrik Huppertz… wahrscheinlich wird es navajo verzwirnt

Planungen mit Putzwolle

Putzwolle ist die Wolle, die in den Kardiertrommeln hängen bleibt. Diese curryfarbene Wolle habe ich geschenkt bekommen. Lange Zeit wusste ich nicht was daraus werden sollte. Nun ist sie versponnen und jetzt habe ich eine Idee. Ich werde sie verweben und einen große Umhängetasche daraus nähen. Der Plan steht also, was jetzt noch fehlt ist Zeit.

Spin a long

Bei den Wupperspinnern wurde ein ’spin-a-long‘ ins Leben gerufen. Jede Spinnerin zeigt welche Fasern sie auf dem Spinnrad hat, wie sie das Garn verzwirnt und wofür es evtl verwendet wird. Ich habe mir 100 g in Petrol-grün-grün-schlamm-beigen MerinoMulticolor (winke winke zu Masch) herrausgesucht und in etwa 50 cm lange Stücke gerissen. Dann habe ich die einzelnen Farben eines Teils nacheinander ganz dünn gesponnen. Verzwirnt habe ich diesen Faden mit einem lindgrünen Konengarn unbekannter Zusammensetzung. Angestrickt ist auch schon, ein Willow Cowl soll es werden.