Vecka Persnäs

veckapersnäs2

Ende Juli habe ich mit einer neuen Herausforderung begonnen, eine ‚runde‘ Jacke aus dem Buch Öland Breien von Marja de Haan. Aus diesem Buch habe ich bereits die Schafe im Moor gestrickt.

Die Anleitung für die Jacke gibt nicht viel her und auch ein Bild der halben Jacke von hinten gab Rätsel auf. In der deutsch/niederländischen Spinngruppe wurde eifrig diskutiert und dann die Designerin kontaktiert. Eine sehr netter Kontakt der umgehend mit der Lösung beantwortet wurde.

Nun denn, ich habe also die geforderten Maschen mit Kauni EM (rot zu braun) und Natur , angeschlagen, plus 6 Maschen für den Steek und soweit hoch gestrickt das sich beim Aufschneiden ein Quadrat ergab.

veckapersnäs3

Ich war mir unsicher ob ich die richtige Länge erreicht habe, also habe ich nicht abgekettet aber vorsichtshalber schon einmal den Steek mit zwei ZickZack Nähten unter der Nähmaschine gesichert

veckapersnäs3bWar bei 1,20m  Länge noch gerade eben machbar. Dann wurde vorsichtig in der Steekmitte aufgeschnitten, bis fast ganz oben. So konnte ich den Lappen zum Quadrat falten und schauen ob es passt.

veckapersnäs4Juchuuuuu !!! Nun hab ich abgekettet, die restlichen Reihen via ZickZack Naht gesichert  und aufgeschnitten. Ich war froh das Ding endlich beenden zu können, es wurde langsam ungemütlich beim stricken. veckapersnäs5

Soweit, sogut. Jetzt müssen noch die Ärmelmanschetten gestrickt und eingesetzt werden. Sie kommen in die Ecken oben rechts und unten links.

Fortsetzung folgt ….

Ich habe fertig

marinelace
Rechtzeitig zum Geburtstag der Großtante ist der Blaue Pullunder fertig geworden. Bei Temperaturen jenseits von Gut und Böse war stricken nicht gerade angenehm, aber klagen nützt wenig bis gar nichts

Diesesmal habe ich mit Ndl 3,5 gestrickt, bei gleicher Maschenzahl und er ist etwas weiter geworden. Das Lace Muster habe ich aus dem großen Strickmuster Lexikon vom Weltbild Verlag. Ansonsten habe ich mich an die Maße des roter Pullunders gehalten.

Auftragspullunder der 2.

…und weiter geht’s, in dunkelblau und mit einem Lacemuster vorne in der Mitte.

Wolle ist wieder Innsbruck von butinette. Strickt sich ganz gut, nur mit Knoten muss man rechnen. Im ersten Knäuel hatte ich einen, im zweiten zwei Knoten. Ich hoffe das geht nicht so weiter ….naja, für 2,30 € trotzdem unschlagbar günstig.

tanteerikaMir gefällt’s und dem ’neuen‘ Familienmitglied auch. Der Kater fühlt sich bei uns sichtbar  wohl. Er ist ein aufgewecktes Kerlchen und schmust sehr gern mit dem Herrn des Hauses. Komisch, das er nicht vermisst wird.

Auftragspullunder der 1.

Vor kurzem hat sich eine Großtante an mich gewandt, mit der Bitte um zwei gestrickte Pullunder und eine Mütze. Bis vor ein paar Jahren hat meine Oma ( quicklebendige 92j ! ) noch fleissig die Verwandtschaft mit Handarbeiten jeglicher Art versorgt, aber nach einem kleinen Unfall mit einem schweren Kochtopf fällt ihr das Stricken und Häkeln sehr schwer. Das hat sie arg getroffen, hatte sie doch in jeder freien Minute irgendeine Handarbeit in den Fingern. Von ihr habe ich das Handarbeits-Gen geerbt

Den Wunsch meiner Großtante konnte ich nicht abschlagen. Einen Pullunder in rot und einen in dunkelblau. Gesagt – getan, die Wolle habe ich bei buttinette bestellt. Wollbutt Innsbruck ist es geworden. Bei Ravelry habe ich eine passende Anleitung für den roten Pullunder gefunden: Firelight von Ágnes Kutas-Keresztes

leuchtfeuerDie Größenangabe meiner Großtante war etwas waage, ‚ so weit wie du aber etwas länger‘ ….ääähhh ja. Nun muss ich dazu schreiben, meine Großtante ist einen halben Meter kleiner als ich ! Angeschlagen habe ich dann für Gr 42/44  und bei einer zwischendurch Anprobe war der Pullunder dann doch eeeetwas zu eng aber lang genug, also bis über den Popo. Nach dem Waschen ist er etwas weiter geworden … puhh, Schwein gehabt. Meine Tante ist happy und ich kann den zweiten Pullunder anschlagen

Meine Oma hat jetzt eine neue Leidenschaft entdeckt – Patchwork. Denn mit der Hand nähen geht noch ganz prima. Sie ist mit Feuereifer dabei und schneidet, heftet und näht fleissig Sechsecke aneinander.  Cooool, ich hoffe ich bin mit 92 Jahren auch noch so fit.

fertig gezopft

rautenzopfpullunder2Aus dem Buch Animono heißt stricken habe ich einen netten kleinen Pullunder gezaubert. Das Japanische Strickbuch ist voll von schönen Pullovern und Jacken, es hat nur einen Nachteil: alles wurde in einer Größe gestrickt, für zierliche Japanerinnen 

Zum Glück passte die Maschenprobe 1A und so konnte ich ohne viel TamTam locker 20 Maschen mehr anschlagen. Auch in der Länge habe ich einen halben Mustersatz zugegeben. Ich hätte ihn noch länger machen können, denn Garn habe ich immer noch übrig.

rautenzopfpullunderGr 42 –  Garn : handgesponnen, Spanische Merino 2ply Nd; 4,5

Schaf trifft Possum

possum1

Angefixt von Angelas Blogbeitrag über ihre Possum Socken habe ich mir Possum Garn bestellt. Das Garn ist Kiwi von Zealana und besteht aus 40% Neuseeland Merino 30% Bio Baumwolle und 30 % Possum. Eigentlich wollte ich auch Socken stricken, aber eine Freundin meinte ohne ein bisschen Nylon wäre die Haltbarkeit nicht so.

Okay, dann also ein Sweater – wieder seamless mit der Simple Ziggurat Methode von Asa Tricosa hat es ja schon einmal geklappt. Das Garn läßt sich gut verstricken, ähnlich wie die Bomuld og uld von Geilsk.

Warum Possum ? Neuseeland hat ein Possumproblem, es gibt zuviele von den kleinen pussierlichen Tierchen. Seit einigen Jahren wird nun versucht der Plage Herr zu werden und das Fell bzw die Haare zu verwerten. Die Welt hat dazu schon 2012 einen Artikel verfasst Beuteltierplage-heizt-Neuseelands-Pelzindustrie-an . Weiter Infos zum Possumfell gibt es auch bei Wikipedia.

Prinz Charmings ritt auf dem Gylonschaf

Die letzten Wochen waren geprägt von intensiver Strick- und Blogunlust. Ein Phänomen mit dem anscheinend mehrere Strickblogger zu kämpfen haben. Lustlos habe ich an der Restejacke und dem Brombeerfrosch genadelt, meist einfach nur rumgesessen. Dann kam Weihnachten und im Wupperspinnerforum wurde zu einem Weihnachts KAL aufgerufen. Ein Loop oder Cowl sollte es sein ‚Charming‘ von Nicole Hager. Angefixt, Wolle gesucht und gefunden. Eine selbstgefärbte und handgesponnene Merino Nylon Mischung, das Gylonschaf weil ich den hochglänzenden MerinoNylon Kammzug sooo geil fand

gylonschafWider besserm Wissen habe ich ein neues Projekt angefangen, aber es musste einfach sein. Innerhalb von 2 Tagen war der Cowl fertig.

prinzcharming2120 M mit Ndl 3,75  – 35 cm breit und 43 cm hoch

Die Strick-und Bloglust ist zurück. Der Brombeerfrosch wird jetzt fertig gestrickt, bei der Restejacke habe ich noch keine Lösung für die Blende …. und dann schlummert noch ein Schal auf dem Webstuhl ….. Mal schaun was ich zum Jahresende noch schaffe.

In diesem Sinne, wünsche ich euch allen einen superguten Start ins 2015