Zum Frühstück Ibuprofen

Es könnte sooo schön sein. Ein fast extrem langes, freies Wochenende vom Freitag bis Montag. Wenn ich nicht eine extra Schicht am Samstag Nachmittag angenommen hätte und wenn diese blöden Hormone nicht verrückt spielen würden. Seit über einer Woche habe ich das Gefühl es steckt ein Messer im Nacken, genau zwischen Kopf und Wirbelsäule. Ob das an der Pillenpause liegt muss ich jetzt austesten, wenn nicht, weiter experimentieren. Ibuprofen zum Frühstück hilft, ist aber keine Dauerlösung.

Endlich senken sich auch die Wochenstundenzahl bei der Arbeit und ich nutze die freie Zeit um den Haushalt und den Garten so langsam wieder auf Vordermann zu bringen. Nebenbei wird aber auch entspannt und gestrickt.

Das Ziel am Freitag war der Freizeitsee in Lohne. Nach einer super Currywurst bei Dragos am See hat sich der Gatte in die Fluten gestürzt und ich habe bei Capuccino an fingerlosen Handschuhen gestrickt.
ziggymittsEs werden Ziggy Mittens, eine freie Anleitung bei Ravely. Die Wolle ist King Cole Riot DK, welche ich mir 2012 bei einem Ausflug nach York/GB gegönnt habe. Bei Rhamshambles, einem wunderbaren Wolladen ( in Harry Potters Winkelgasse )

ein schönes, wolliges Wochenende wünsche ich euch

Nur Kleinkram

In den letzten Wochen lies mich mein Hirn nur Kleinkram stricken, nix grossartiges, nix mit viel nachdenken. Der Junior war bestrebt sich in Erlangen als Medizinstudent einzutragen. Da es von der Zusage des Studienplatzes bis zum Studienbeginn aber nur knappe 14 Tage waren, war mein Hirn mit dem Gedanken beschäftigt, das der Junior demnächst in Bayern !! wohnen wird.

Die Zusage kam, persönliches Erscheinen war gefordert Also sind der Junior und ich mal eben so, in einer Nacht und ohne Nebel Aktion, nach Erlangen gefahren. Haben uns in die Einschreibeschlange der Friedrich Alexander Universität gestellt und gewartet. 1,5 Std später war der Junior Medizinstudent

Nun noch eine Wohnung finden. Eine Besichtigung hatte der Junior vorab gemanagt, eine andere wurde kurzfristig organisiert. Die erste Wohnung ist es dann geworden und es wurde sofort zugesagt. Zum Glück war die Wohnung (das Zimmer) schon frei.

Also Umzug planen. Von einer Zwei-Zimmer-Wohnung auf eine Ein-Zimmer-Wohnung. Da der Junior sehr puristisch eingerichtet ist, war das fast kein Problem. Auf seine Hantelbank muss er nun leider verzichten. Gesagt, getan. Mit Herrn nordhörnchen 2 Tage Urlaub genommen, zwei große PKW vollgepackt und gen Erlangen gefahren. Alles ausgeladen und noch einen Stadtbummel gemacht.

Herr nordhörnchen hatte ein Hotelzimmer in Fürth bestellt, damit wir ausgeruht wieder Richtung Heimat fahren konnten. Am Parkautomaten vor dem Hotel wurde uns der Park und das Parkcafe ans Herz gelegt und es hat sich gelohnt. Die Mandelbäume standen in voller Blüte und das Essen im Parkcafe war einfach himmlisch. Am nächste Morgen ging es dann wieder für sechs Stunden auf die Autobahn, nach Nordhorn.

Aus diesem Grund war nur Kleinkram angesagt

kleinkram Fausthandschuhe aus Treksrena (Kauni-Ersatz) die noch gefilzt werden möchten, ein paar Stulpen aus selbstgefärbter und selbstgesponnener Wolle und ein paar Resteringelsocken für mich.

Mein nächster Ausflug nach Erlangen ist sicher und dann ist vielleicht auch ein Besuch im Wollkontor Erlangen drin.

Denn das Gute liegt so nah …

heisse Ecke2

Da fahren wir nach Essen zu ‚Mamma Mia‘, nach Oberhausen zu ‚ Ich war noch niemals in New York‘ und dabei haben wir eine TheaterPerle direkt vor der Haustür – die Freilichtbühne Bad Bentheim.

Als Grundschulkind hab ich dort Rumpelstilzchen gesehen, als Realschüler Anatevka und danach keinen Gedanken mehr daran verschwendet.  Bis jetzt ! Mit dem Stück ‚Heiße Ecke‘ ist den Organisatoren ein Volltreffen gelungen, es läuft schon in der zweiten Saison.

Gestern Abend war ich mit der halben Familie da und wir waren alle schwer begeistert. Die Laienschauspieler sind mit sehr viel Herzblut bei der Sache und meine Hände waren zum Schluß ganz rot vom Klatschen

Die Freilichtbühne werde ich jetzt im Hinterkopf behalten, als Ausflugstipp kann ich sie nur empfehlen. Nebenbei: es gibt auch immer noch das Kinderprogramm

 

 

Wollschaffest 2014

Der Weg war weit bis nach Käshofen zum Wollschaffest, aber es hat sich gelohnt.

jugendherberge2Vier Wollverrückte Frauen unterwegs. Übernachtet wurde in einer Jugendherberge in Homburg. Es war aber eher ein Hotel, super ausgestattet. Nicht wie damals mit Pfefferminztee und Küchendienst.

jugendherberge1Aber auch hier gibt es kein entkommen vor der Fußballweltmeisterschaft.

Es wurde in Zweibrücken im Outlet dann noch ein bisschen geshoppt, Schuhe und Lindt Schoki

…und Sonntag zum Wollschaffest

wollschaffest2

Wunderbare Fasern zum testspinnen, viele Spinnräder zum probetreten, Webstühle, Kardiertiere und … und … und …wollschaffest1

Sehr viele Eindrücke und ein paar Fasern die verarbeitet werden wollen.

Meine Beute : BFL mit Seide in Braun, schwarzes und weißes Merino mit Leinen und etwas Glitzer zum einkardieren

spinnfasern1

Vielen Dank an das Wollschafteam, es war Spitze !!!