Der Geburtstagsbademantel

Zum 9. Geburtstag hat sich Tom einen neuen Bademantel gewünscht. Diesen Wunsch wollte ich gerne erfüllen.
Da ich, nach einem kurzen Ausflug in die Gastronomie, wieder im Stoffbereich arbeiten darf und die Minions immer noch Thema sind, war ein passender Stoff schnell gefunden. Vor ein paar Jahren habe ich ihm schon einmal einen Bademantel genäht, also musste der Schnitt nur in die passende Größe kopiert werden.
bademantelminionsSchnitt: Ju-do-ka-ko aus der Kids OTTOBRE 6/2011 Gr.158

Als Futter wird Baumwollflanell empfohlen. Leider hatten wir keinen in uni und kariert war nicht so der Hit. Da hat mir eine Kollegin den Tip gegeben ein günstiges Bettlaken  zu kaufen.

Das hat super funktioniert !!! 

Tom hat sich sehr über den Bademantel gefreut und findet ihn schön kuschelig. Sein Bruder wünscht sich zum Geburtstag im März, nun auch einen Bademantel. Allerdings aus Alpenfleece mit hohem Kuschelfaktor

Nur Kleinkram

In den letzten Wochen lies mich mein Hirn nur Kleinkram stricken, nix grossartiges, nix mit viel nachdenken. Der Junior war bestrebt sich in Erlangen als Medizinstudent einzutragen. Da es von der Zusage des Studienplatzes bis zum Studienbeginn aber nur knappe 14 Tage waren, war mein Hirn mit dem Gedanken beschäftigt, das der Junior demnächst in Bayern !! wohnen wird.

Die Zusage kam, persönliches Erscheinen war gefordert Also sind der Junior und ich mal eben so, in einer Nacht und ohne Nebel Aktion, nach Erlangen gefahren. Haben uns in die Einschreibeschlange der Friedrich Alexander Universität gestellt und gewartet. 1,5 Std später war der Junior Medizinstudent

Nun noch eine Wohnung finden. Eine Besichtigung hatte der Junior vorab gemanagt, eine andere wurde kurzfristig organisiert. Die erste Wohnung ist es dann geworden und es wurde sofort zugesagt. Zum Glück war die Wohnung (das Zimmer) schon frei.

Also Umzug planen. Von einer Zwei-Zimmer-Wohnung auf eine Ein-Zimmer-Wohnung. Da der Junior sehr puristisch eingerichtet ist, war das fast kein Problem. Auf seine Hantelbank muss er nun leider verzichten. Gesagt, getan. Mit Herrn nordhörnchen 2 Tage Urlaub genommen, zwei große PKW vollgepackt und gen Erlangen gefahren. Alles ausgeladen und noch einen Stadtbummel gemacht.

Herr nordhörnchen hatte ein Hotelzimmer in Fürth bestellt, damit wir ausgeruht wieder Richtung Heimat fahren konnten. Am Parkautomaten vor dem Hotel wurde uns der Park und das Parkcafe ans Herz gelegt und es hat sich gelohnt. Die Mandelbäume standen in voller Blüte und das Essen im Parkcafe war einfach himmlisch. Am nächste Morgen ging es dann wieder für sechs Stunden auf die Autobahn, nach Nordhorn.

Aus diesem Grund war nur Kleinkram angesagt

kleinkram Fausthandschuhe aus Treksrena (Kauni-Ersatz) die noch gefilzt werden möchten, ein paar Stulpen aus selbstgefärbter und selbstgesponnener Wolle und ein paar Resteringelsocken für mich.

Mein nächster Ausflug nach Erlangen ist sicher und dann ist vielleicht auch ein Besuch im Wollkontor Erlangen drin.

Trachtenjacke – le Sack

Tja, was soll ich schreiben. „Nie wieder Filati“ oder „Mit dem Original Garn wäre es besser geworden“. Was soll’s, die Jacke ist fertig, auch wenn mir unterwegs beim Kapuze stricken das Garn ausgegangen ist und ich auf einen Kragen ausgewichen bin. Die Jacke hatte da schon ca 800 gr Wolle ‚gefressen‘ und auf nachkaufen hatte ich so gar keine Lust mehr. Als Trachtenjacke hätte sie etwas mehr Stand vertragen, so ist sie leider zu labberig. Merke: vertraue nicht blindlings auf die Wolldealerin, wenn sie das passende Garn nicht da hat !!

trachtenjacketrachtenjacke2Wie schon beschrieben ist die Anleitung so la la und auch der Schnitt ist suboptimal. Ich hätte es besser wissen müssen. Das nächste Mal (hust hust) sollte ich mehr auf meine innere Stimme hören. Stimme – EFF . Es ist eine Schlonzjacke und vielleicht kreiere ich einen neuen Trend damit

Vecka Persnäs – die Kragenkrise

veckapersnäs13Dumm gucken kann ich gut, aber ich hadere immer noch mit dem Kragen der ‚eigentlich‘ schönen Jacke.

veckapersnäs14Für Leute mit Nackenproblemen ist diese Art Strickjacke bestimmt ideal, leider trägt sie auch am verlängerten Rücken auf. Ein Foto im Profil ließ mich an Daisy Duck denken 

Die Jacke wird jetzt einem ‚Zuhause‘ Tragetest unterzogen, ich habe keine Lust mehr daran herum zu fummeln. Schließlich möchte ich auch noch mal was anderes stricken. Zwei Strickfreundinnen haben mich mit dem Trachtenvirus angesteckt, aber dazu ein anderes mal mehr

 

 

Ich habe fertig

marinelace
Rechtzeitig zum Geburtstag der Großtante ist der Blaue Pullunder fertig geworden. Bei Temperaturen jenseits von Gut und Böse war stricken nicht gerade angenehm, aber klagen nützt wenig bis gar nichts

Diesesmal habe ich mit Ndl 3,5 gestrickt, bei gleicher Maschenzahl und er ist etwas weiter geworden. Das Lace Muster habe ich aus dem großen Strickmuster Lexikon vom Weltbild Verlag. Ansonsten habe ich mich an die Maße des roter Pullunders gehalten.

Auftragspullunder der 1.

Vor kurzem hat sich eine Großtante an mich gewandt, mit der Bitte um zwei gestrickte Pullunder und eine Mütze. Bis vor ein paar Jahren hat meine Oma ( quicklebendige 92j ! ) noch fleissig die Verwandtschaft mit Handarbeiten jeglicher Art versorgt, aber nach einem kleinen Unfall mit einem schweren Kochtopf fällt ihr das Stricken und Häkeln sehr schwer. Das hat sie arg getroffen, hatte sie doch in jeder freien Minute irgendeine Handarbeit in den Fingern. Von ihr habe ich das Handarbeits-Gen geerbt

Den Wunsch meiner Großtante konnte ich nicht abschlagen. Einen Pullunder in rot und einen in dunkelblau. Gesagt – getan, die Wolle habe ich bei buttinette bestellt. Wollbutt Innsbruck ist es geworden. Bei Ravelry habe ich eine passende Anleitung für den roten Pullunder gefunden: Firelight von Ágnes Kutas-Keresztes

leuchtfeuerDie Größenangabe meiner Großtante war etwas waage, ‚ so weit wie du aber etwas länger‘ ….ääähhh ja. Nun muss ich dazu schreiben, meine Großtante ist einen halben Meter kleiner als ich ! Angeschlagen habe ich dann für Gr 42/44  und bei einer zwischendurch Anprobe war der Pullunder dann doch eeeetwas zu eng aber lang genug, also bis über den Popo. Nach dem Waschen ist er etwas weiter geworden … puhh, Schwein gehabt. Meine Tante ist happy und ich kann den zweiten Pullunder anschlagen

Meine Oma hat jetzt eine neue Leidenschaft entdeckt – Patchwork. Denn mit der Hand nähen geht noch ganz prima. Sie ist mit Feuereifer dabei und schneidet, heftet und näht fleissig Sechsecke aneinander.  Cooool, ich hoffe ich bin mit 92 Jahren auch noch so fit.

Raglanjacke aus Racing Stripes

Ich habe den nächsten Level erreicht, ich lerne andere Spinntechniken. Der Erste Versuch – Racing Stripes nach dem Buch ’spin art‘ und dem Video von Jacey Boggs, aka Insubordiknit .

racing2Es macht mir unheimlich viel Spaß neues auszuprobieren, besonders wenn es dann noch so gut funktioniert. Am Anfang habe ich in meinem ’normalen‘ Spinntrott getreten, aber sehr schnell festgestellt das ich viiiiel zu schnell bin. Das Garn wurde zu fest, also nochmal alles rückwärst durch das Spinnrad gejagt. In diesem Fall ging das, denn bei Racing Stripes spinnt/ zwirnt man beide Fäden in die gleiche Richtung. Leider habe ich kein Video zu diesem Thema gefunden, aber bei Bellalulu gibt es ein paar schöne Bilder.

winterdämmerung5

Über 1200 m habe ich zusammen gesponnen, das reicht für eine Jacke. Am Besten ein RVO damit nix schief gehen kann. winterdämmerungwinterdämmerung2Die passenden Knöpfe habe ich im Stoff und Wollparadies gefunden

winterdämmerung4Die Jacke ist mir gelungen, finde ich und sie kratzt auch nur ein bisschen

Gr 42/ 44 – 100% Merino – Racing Stripes – Ndl 3,75

Mein lila Maifeuer

mai2Es hat wieder einmal richtig Spaß gemacht Socken zu Stricken. Kein langweiliges Runde um Runde geradeaus glatt rechts. Das Garn flutschte nur so über die Nadeln. Leider ist mir beim verzopfen eine geliebte Rosenholznadel durchgebrochen, aber sie war auch schon reichlich krumm und hatte ihre Dienste immer gut erfüllt.

Maifeuer, eine freie Anleitung bei Ravelry. Gr 39 – 67 gr – SoWo 50% Wolle 50% Bambus selbstgefärbt

mai1

fertig gezopft

rautenzopfpullunder2Aus dem Buch Animono heißt stricken habe ich einen netten kleinen Pullunder gezaubert. Das Japanische Strickbuch ist voll von schönen Pullovern und Jacken, es hat nur einen Nachteil: alles wurde in einer Größe gestrickt, für zierliche Japanerinnen 

Zum Glück passte die Maschenprobe 1A und so konnte ich ohne viel TamTam locker 20 Maschen mehr anschlagen. Auch in der Länge habe ich einen halben Mustersatz zugegeben. Ich hätte ihn noch länger machen können, denn Garn habe ich immer noch übrig.

rautenzopfpullunderGr 42 –  Garn : handgesponnen, Spanische Merino 2ply Nd; 4,5