Trachtenjacke – le Sack

Tja, was soll ich schreiben. „Nie wieder Filati“ oder „Mit dem Original Garn wäre es besser geworden“. Was soll’s, die Jacke ist fertig, auch wenn mir unterwegs beim Kapuze stricken das Garn ausgegangen ist und ich auf einen Kragen ausgewichen bin. Die Jacke hatte da schon ca 800 gr Wolle ‚gefressen‘ und auf nachkaufen hatte ich so gar keine Lust mehr. Als Trachtenjacke hätte sie etwas mehr Stand vertragen, so ist sie leider zu labberig. Merke: vertraue nicht blindlings auf die Wolldealerin, wenn sie das passende Garn nicht da hat !!

trachtenjacketrachtenjacke2Wie schon beschrieben ist die Anleitung so la la und auch der Schnitt ist suboptimal. Ich hätte es besser wissen müssen. Das nächste Mal (hust hust) sollte ich mehr auf meine innere Stimme hören. Stimme – EFF . Es ist eine Schlonzjacke und vielleicht kreiere ich einen neuen Trend damit

4 Gedanken zu „Trachtenjacke – le Sack

  1. Hmmm, und wenn du versuchst das Teil so ein bisschen anzufilzen, die eigentlichen Janker werden ja auch größer gestrickt und dann gefilzt, vielleicht gibt das dann ein wenig mehr Stand. Ich finde die Jacke schön, aber bissi schlapp ist sie schon.

    LG Martina

  2. Ok … sie hängt wirklich ein bisschen durch …. aber du trägst sie mit Haltung ;-))) und ich bin auch dafür, mal wieder etwas lässiger Bequemteile zu tragen

Kommentare sind geschlossen.