von der Schippe gesprungen

kurzer Überblick der letzten Wochen :

Anfang Februar kribbeln im rechten Daumen und Zeigefinger – Überweisung der Hausärztin zum Orthopäden

23.02.17 Termin Orthopäde – Verdacht auf Bandscheibenvorfall – Überweisung zum MRT

24.03.17 Temin MRT Medical Center Lingen – sofortige Vorstellung Neurochirurgie Bonifatius Lingen Dr Klaas (ausgedehntes Foramen magnum Meningeom mit massiver Rückenmarks- und Hirmstammkompressio), Telefonat mit Clemenshospital Münster Prof. Dr. Uta Schick

06.04.17 Vorstellung im Clemenshospial bei Prof.Dr. Uta Schick, Termin OP 28.4.17

26.04.17 Stationäre Aufnahme Clemenshospital

28.04.1 OP ( 8 std )

29.04.17 Intensivstation

30.04.17 Beobachtung

01.05.17 Verlegung auf Station 3b

Jeden Tag Fango, Massage und Physiotherapie

11.05.17 Entlassung  nach Hause

18.05.17 Reha

Darum war es in der letzen Zeit so still hier …und ohne Frau Prof.Dr. Uta Schick würde es auch weiterhin still bleiben.

Ein Gedanke zu „von der Schippe gesprungen

  1. mit gebangt und mit gefreut …. und schon sehr neugierig auf die Dinge, die da so kommen werden …. denn auch, wenn sich die erschreckenden Nachrichten zum Guten wenden, da bleibt der Gedanke an das „was wäre wenn“ … den trägt man mit sich herum. Nur eine Weile ? Immer ? Das weiß ich selbst noch nicht genau.

    Ich freue mich auf jeden Fall auf Neues, Interessantes, Spannendes, Bekanntes, Unbekanntes, …. du weißt schon … auch ohne Worte ;-))

Kommentare sind geschlossen.