Sophies Universe – das Ende einer langen Reise

Sophies Universe HäkeldeckeDarf ich Vorstellen, Sophies Universe – die Häkeldecke.

Eine wunderbare, lange Reise ist zuende und es war schön und sehr lehrreich. Hätte mir jemand vor ein paar Jahren gesagt das ich soviel Freude am häkeln haben werde, ich hätte laut gelacht.

Jede Reihe in einer anderen Farbe und mit einem anderen Muster macht das ganze Projekt nicht langweilig, bis kurz vor Schluß. Da macht der  Satz ‘nur noch eine Reihe‘ keinen Sinn mehr. 1,5 Stunden waren es da.

Heute wird Sophie bei meiner Cousine einziehen und ihren Platz auf dem Sofa bekommen. Dort ist sie sehr gut aufgehoben und wird sicherlich von allen geschätzt und geliebt werden. =)

Einiges an Wolle ist noch übrig geblieben. Mal schauen was daraus wird. Sophie Kissen oder Taschen oder ….

Auf jeden Fall ist dieses Kapitel erst einmal beendet und ich kann mein Hirn und meine Hände wieder mit anderen Sachen beschäftigen. Stricken, weben, nähen oder den Garten umgraben 😉

Das Landgut

Den größten Teil meiner Freizeit verbringe ich auf “meinem Landgut”. Es ist nicht wirklich ein Gut, sondern ein altes Zollhaus mit einem sehr großen Grundstück. Alles ist etwas in die Jahre gekommen, aber so nach und nach wird alles wieder hübsch gemacht. Garten

Die Blumenbeete sind der ganze Stolz meiner Mutter.

Im Gemüsegarten darf der Junior seine Vorstellungen von Hochbeeten ausleben. Leider ist er oft und lange nicht vor Ort und so müssen wir die Zucchiniernte einbringen.

Hochbeet

Bienenfutter gibt es auch. Hier, im Vordergrund, wachsen  Ringelblumen und Junior hat eine alte Maissorte ausgesäät.

Mit Sophie im Garten

Sophies Universe, heißt die Häkeldecke, die gerade das grösste meiner drei Projekte ist. Ein bisschen Konzentration ist nötig , um nicht wieder ein paar Reihen ribbeln zu müssen, aber es macht trotzdem sehr viel Spaß sie zu häkeln. Mit der Konzentration ist es gerade so eine Sache. Kaum ist ein Problem gelöst (der Aufsitzmäher streikte), da kommt das nächste, der Wagen meiner Mutter macht die Grätsche ….es bleibt spannend …

Tja, was soll ich schreiben ?

In den letzten Monaten war ich schon reichlich angepisst vom WWW. Diese ganzen neuen Gesetze, von denen niemand wusste was sie für Auswirkungen haben. Werbung kennzeichnen, ja , nein , vielleicht … aber am schlimmsten fand ich die gehäufte Dummheit und die Hassposts, auf die man unwillkürlich überall  stösst. Egal um welches Thema es geht, jeder meint seinen Senf dazugeben zu müssen.

Nicht zu vergessen die ganzen Junk Emails die dir Angst machen, dich erpressen und nur darauf aus sind dir dein Geld aus der Tasche zu ziehen.

Darauf habe ich keine Lust !!

 

Ach ja, der Yoga Kurs, für den ich extra die Socken gestrickt habe, fiel aus. Aber das ist eine andere Geschichte.

 

 

 

 

Yogasocken

(Werbung) Nächsten Dienstag beginnt der neue Yogakurs im Turnverein Nordhorn und ich bin mit dabei.  Bislang habe ich die Yogastunden in Socken begonnen und sie zwischendurch augezogen, barfuss rutscht man nicht so leicht. Aber warum nicht gleich Yogasocken anziehen ? Sind ja schnell gestrickt mit 6fach Garn und Nadelstärke 3.

Die Anleitung hab ich mir selber ausgedacht.  56 M im 2/2 Rippenmuster und noch ein paar Kringel in glatt rechts, für den Schaft

Yogasocken Gr 39/40 ,

Garn: Lana Grossa , Meilenweit Big – aus dem Stash

 

….und wie geht es jetzt weiter ???

Hm, schreibe ich hier weiter nur über wolliges oder darf’s auch etwas mehr sein ? 

Im letzten Jahr ist einiges passiert und meine Aufgaben und  Interessen haben sich etwas verändert. Die Instandhaltung eines großen Hauses, inklusive Garten nehmen nun einige Zeit in Anspruch.

Ausspannen im Garten

Aber was gibt es schöneres als nach getaner Gartenarbeit auszuspannen und zu stricken ?